Der Abschiedsbrief von Opa Maus

„Abschied nehmen, trauern und Hoffnung für das Weiterleben schöpfen sind Zielrichtung des Bilderbuches...Dieses sensible Bilderbuch kann bereits im Kindergartenalter sowie im Grundschulbereich eingesetzt werden, um Trost zu spenden und um offen mit Trauer umzugehen.“
Eine Buchbesprechung der Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW, NRW

„Daniela Chudzinski vermittelt mit ihren Bildern die Gefühle und Gedanken, welche sich schwer in Worte fassen lassen. Die christlich geprägte Vorstellung „bei Gott zu sein“ wird von Daniela Chudzinski kindgerecht umgesetzt: Bertis Alltagssituationen sind auf symbolische Weise „nah am Himmel“, d.h. bei seinem Großvater. Die bildnerische Darstellung transportiert sehr viel Anteilnahme und eine tiefe Symbolik
www.ratgeber-kinderbuch.de

„Der Abschiedsbrief von Opa Maus ist ein sensibles, leises Bilderbuch für Kinder, die lernen müssen, mit einem Abschied zu leben. Einfühlsam und mit liebevoll gezeichneten Illustrationen spendet es Kindern Trost und hilft ihnen den Schmerz zu überwinden. Ach ja, auch für Erwachsene ist das Buch ein echter Seelenschwärmer!“
ARGUS Medienbeobachtung, Zürich

„Randeraths warmherzige Erzählung vermittelt durch den häufigen Einsatz von Dialogen das Gefühl von Unmittelbarkeit und macht Kindern ein Identifikationsangebot. Denn Fragen wie „Kann ich jetzt nie, nie mehr mit dem Opa sprechen?“ dürften nicht nur Berti-Maus bewegen. Chudzinskis Bilder sind farbenfroh und bekräftigen die ermutigende Botschaft des Textes.“
Eselsohr

„Eine wunderbare Geschichte, um kleinen Kindern über den Tod eines geliebten Menschen hinweghelfen zu können.“
Welt Weit, Zeitschrift für Mission, Entwicklung und Kultur