Herbert

„Zum Schreien komisch und wunderschön anzusehen“
Kölnische Rundschau

„Eine absurd-komische Geschichte, die auf einer wahren Begebenheit in Neuseeland  beruht.“
Eltern-Magazin

„Dieses Bilderbuch erzählt ausgesprochen lustig und witzig eine nette Geschichte von einem eigenwilligen Schaf. Die herrlichen Illustrationen sind detailreich, in angenehmen Farben gehalten, sehr dynamisch und ausdrucksstark. Überaus ideenreich und passend ist z.B. auch der Buchinneneinband –ein Strickstück- ... Das gesamt Buch ist derart gelungen und bietet darüber hinaus noch so viele Erzählanlässe, dass man es eigentlich allen kleinen Kindern in die Hand drücken sollte.“
Eine Buchbesprechung der Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW

„Ein zauberhaft illustriertes Bilderbuch über ein ganz eigenwilliges kleines Schaf.“
Bücherbaukasten, K. Motzet Verlagsgesellschaft mbH

„Die auf einer wahren Begebenheit beruhende Geschichte ist in ein zauberhaftes Bilderbuch verpackt. Im Original hieß Herbert Shrek und wurde nach sechs Jahren von 27 Kilo Fell befreit, das ergab eine Wollfaser mit fast 53.000 Kilometern!“
Ober-Österreichische Rundschau

„Es sind die liebevollen Zeichnungen, die dieses Werk zu einem besonderen Buch machen, das man immer wieder gerne durchblättert.“
Landwirtschaftliches Wochenblatt Westfalen-Lippe